Was sind cosmeceuticals ?

COSMEtic + PharmaCEUTICALS = COSMECEUTICALS

Cosmeceuticals bilden den fließenden Übergang zwischen reiner Hautpflege und Medizin. Sie erhalten meist gerade so viel Wirkstoff, dass eine Verbesserung eintreten kann (wirkungsfähige Dosierung), bleiben aber unter der therapeutischer Dosierung, die in der Medizin als Therapeutikum zugelassen werden muss.
Cosmeceuticals sind keine passiv wirkenden „hautauffüllende  Effektprodukte“. Sie haben sich zur Aufgabe gemacht  die hauteigenen, natürlichen Hautfunktionen zu unterstützen und so die Hautqualität und die Hautgesundheit dauerhaft zu verbessern….


Die Philosophie hinter der modernen Pflege:

Das Motto: "Wenn Sie schöne und gesunde Haut haben möchten ... dann sind Sie cosmeceuticals Kunde."

Cosmeceuticals sind effektive, dynamische und immer weiterentwickelte“ intelligente“ Pflegeprodukte.
•    Sie sind die "Grüne Pflege", unter Verwendung den neuesten Technologien und Hautgesundheit fördernden aktiven Wirkstoffen.
•    Sie sind erstaunlich wirksam, 100% frisch, konzentriert,  beinhalten keine Füllstoffe, künstliche Farbstoffe, künstliche Konservierungsstoffe oder künstliche Duftstoffe.
•    Sie sind einfach in der Anwendung.
•    Sie werden individuell nach Hautanalyse und Behandlungsziel eingesetzt.  
•    Sie sind für alle Hauttypen empfehlenswert.

Bei der Formulation bzw. Zusammensetzung von cosmeceuticals sind wichtige Unterschiede zur klassischen Pflege erkennbar:
 

  1. Erstens die höhere Konzentration von aktiven Wirkstoffen.      
  2. Zweitens sind es die Kombinationen von "network Wirkstoffen“. (wie z.B. Vitamin C, Vitamin E, und Coenzym Q10 "network Antioxidantien") die ein Synergie-Effekt zeigen.
  3. Drittens, durch die Wirkstoffverarbeitung – Stabilisierung,  Mikronisierung, Mikro-Verkapselung und Veresterung. Dadurch können zahlreiche Wirkstoffe besser funktionieren, sie haben bessere Zellverfügbarkeit.
  4. Ein anderer Ansatz mit dem Ziel, die Hautpenetration zu erhöhen ist die Herstellung von Mikroemulsionen und Doppelemulsionen. Der Hauptunterschied zwischen den Makroemulsionen (normale Creme) und Mikroemulsionen liegt in der Größe der Partikel in der Emulsion.
  5. Weiterer größerer Unterschied liegt in der Reinheit. Sie sollen keine reizenden, komedogenen oder hautbelastenden Inhaltstoffe erhalten. (wie z.B. Paraffine, Parfum, Vaseline u.ä., da  diese cosmeceutische Pflege oft als Verstärker und Spezialpflege in Verbindung mit  ästhetischer Medizin kombiniert wird. 


Wenn Sie statt Defizite zu kaschieren lieber nach Resultaten suchen:

Auf Grund der genannten Unterschiede sind cosmeceuticals  somit die einzig richtige Pflege für alle, die eine schöne und gesunde Haut so lange wie möglich behalten wollen, oder schon vorhandende Hauptprobleme verbessern möchten. In der korrektiven Wirkung sind cosmeceuticals der klassischen Pflege weit überlegen.
Klassische Pflege wirkt oft ausgleichend, sie führt der Haut durch viele Pflegestoffe (Öle, Feuchtigkeistfaktoren(link)) passiv das, was nötig ist um „schönes Hautgefühl“ zu spüren. Die Hautdepots werden aufgefüllt, die Hautoberfläche „geschützt“, wenn nötig „versiegelt“ (Mineralöle, Silikone). Die Haut fühlt sich sofort wunderbar, wo bleibt aber die die eigene Hautaktivität? Die Haut bekommt szs. „alles um sonst“ und das oft über Jahre! Unsere Haut ist aber ein lebendiges Organ. Genauso wie z.B. unsre Muskulatur durch Nichtbewegen schrumpft, ist das bei der Haut ähnlich…sie arbeitet nicht richtig und langfristig führt zu viel „passiven Pflege“ zu einer übergepflegter und überempfindlicher Haut.